Sonntag, 1. Juli 2012

"Ach, nähste dir jetzt auch Schlafanzüge?"

O-Ton meines Sohnes zu meinem Ringelshirt.

Unglaublich, oder? Dieses Shirt war für mich nämlich Liebe ab dem ersten Stich!!! Ich liebe Streifen. Aber scheinbar erinnern Mini-Streifchen an Nachtwäsche. Soll ich's also lieber nur im Dunkeln tragen?

Den Stoff hatte ich eigentlich nur auf Vorrat gekauft und der rote Stoff war ein Mitbringsel aus Borkum. Den Raglan-Schnitt hab ich aus den Tiefen des Internets zusammengestückelt. Hier und da halt ein bisschen abgeguckt. Das Zuschneiden und Nähen war gar kein Problem. WICHTIG: Bei diesen Mini-Streifchen war mir völlig egal, ob sie nun genau aufeinanderpassen oder nicht! Das finde ich sonst bei Streifen echt schwierig.



Zuerst sollte eine blaue Blende an das Shirt. Sie war - ehrlich gesagt - auch schon dran geheftet und sah scheußlich aus. Also, wieder abgetrennt und aus dem winzigne Mitbringsel-Stoff-Stückchen eine neue geschnitten. Ohne richtigen Schnitt fand ich die Kräusel-Verteilung nicht so einfach, aber jetzt, so mit Blume von der lieben Mama.... Und mit den dreiviertel Ärmeln ist es wie für diesen "Sommer" gemacht.

PS: Ich war schon mal im Schlafanzug in meinem Chor.